Glasversicherung

Die spezielle Panorama-Fensterverglasung, Glastüren, die hochwertige Platte des Tisches, die Scheiben des Wintergartens und vieles mehr werden aus Glas hergestellt. Das Material ist vielfältig und sehr beliebt, aber leider auch sehr zerbrechlich. Umso ärgerlicher, wenn es tatsächlich zu Bruch geht oder einen sonstigen Schaden annimmt. Daher ist es empfehlenswert, eine Glasversicherung abzuschließen. Sie wird auch als Glasbruchversicherung bezeichnet. Die Glasversicherung ist eine von der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung getrennte, eigenständige Versicherungsart. Wenn Sie also Ihr Haus und Inventar nur durch diese zwei Versicherungen abgesichert haben, bekommen Sie im Falle eines Glasbruchs in der Regel nichts ersetzt, da Sie die Mobiliar- und Gebäudeverglasung extra versichern müssen.

Wozu eine Glasversicherung da ist:

Spezielle Glasscheiben, die rund um die Wohnung oder das Haus zum Einsatz kommen, sind sehr teuer. Groß ist der Ärger, wenn sie zu Bruch gehen und ausgewechselt werden müssen. Dies kann mit sehr hohen Kosten einhergehen. Versichern Sie die Gläser und Scheiben zu günstigen Beiträgen, denn dann bekommen Sie die Kosten für den entstandenen Schaden ersetzt. Die Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung genügt in den meisten Fällen nicht, denn diese übernimmt den Schaden nur dann, wenn er durch versicherte Gefahren wie Feuer, Sturm oder Hagel eingetreten ist. In der Glasversicherung spielt die Ursache keine Rolle. Bei verschiedenen Anbietern sind sogar Ceranfeld und Aquarien beitragsfrei mitversichert. Bei einem Schaden werden sowohl der Ersatz des Glases als auch die Lieferung und das Einbauen der neuen Scheibe bezahlt. Sie müssen sich im Schadensfall also um nichts kümmern. Alle Arbeiten werden fachmännisch erledigt.

Eine Glasversicherung versichert:

Durch eine Glasversicherung ist jede Ursache des vollständigen Glasbruches durch die komplette Dicke des Glases als „Allrisk-Absicherung“ versichert wie auch die damit einhergehenden Folgekosten, insbesondere

  • Eingesetzte, montierte oder künstlerisch bearbeitete Glasscheiben, -platten und -spiegel, beispielsweise von Fenstern, Türen, Terrassen, Balkonen, Wintergärten, Veranden, Wetterschutzvorbauten, Dächern oder Sonnenkollektoren am Gebäude oder der Wohnung
  • Mobiliarverglasung, zum Beispiel Schränke, Vitrinen, Öfen, Elektro- und Gasgeräte, Bilder, Schrankspiegel im Gebäude oder der Wohnung
  • Ceranfeld und Aquarium lassen sich ebenso wie ein Gewächshaus oder das reine „blind werden“ von Mehrfachverglasungen optional mit einschließen
  • Notverglasung, falls es erforderlich ist, Öffnungen vorläufig zu verschließen
  • Kosten für Aufräumarbeiten und die Entsorgung beschädigter versicherter Sachen
  • Einsatz verschiedener Geräte wie Kräne oder Gerüste zum Austausch und Transport
  • Nachbesserungsarbeiten wie Anstriche, Malereien oder Folien

Der genaue Versicherungsumfang hängt vom jeweiligen Vertrag sowie Tarif ab und sollte beim Abschluss auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden.

Wer eine Glasversicherung benötigt:

Letztendlich sollte sie jeder abschließen, der über Glasflächen verfügt, deren Reparatur bzw. Ersatz viel Geld kosten würde. Der Einschluss der Glasversicherung in die Hausratversicherung ist für jeden Haushalt empfehlenswert, vor allem für Familien mit Kindern und Mieter. Mit Nachwuchs geht in den eigenen vier Wänden öfter etwas kaputt.

Insbesondere auch Mieter sollten sich mit dem Thema Glasversicherung befassen, da innerhalb der Privathaftpflichtversicherung zwar Mietsachschäden versichert sind, aber in aller Regel speziell der Glasbruch vom Versicherungsschutz ausgeschlossen ist. Hier gilt es Vorsorge zu treffen und sich vor Forderungen des Vermieters entsprechend zu schützen.

Warum Sie eine Glasversicherung benötigen:

Die Glasversicherung kommt für viele Schäden auf, die in den alltäglichen Situationen schnell passieren können und bei welchen es zu einem Glasbruch kommen kann, beispielsweise:

  • Die Wohnzimmertür geht durch Durchzug zu Bruch.
  • Das Kind fällt durch ein Stolpern auf den Glastisch, wodurch die Scheibe zerbricht.
  • Im Wintergarten wird die Verglasung zerstört, da ein Blumentopf umfällt.
  • Ein Fußball des spielenden Kindes landet im Fenster.

Alle diese und viele weitere Schäden werden ersetzt und verursachen schnell Kosten von ca. 1000 Euro, wobei die Kosten auch schnell noch deutlich höher ausfallen können.

Worauf Sie bei der Auswahl einer Glasversicherung achten sollten - Mindeststandards:

Es gibt zum Teil große Unterschiede zwischen den verschiedenen Glasversicherungen und häufig bei Standard-Tarifen einige Lücken. Sie sollten auf folgende Kriterien mindestens achten:

  • Versicherungsschutz für die übliche Gebäude- und Mobiliarverglasung
  • Mitversicherung von Ceranfeldern, Aquarien, Wintergarten und Sonnenkollektoren
  • für Glasflächen von mehr als 6 m², beispielsweise besonders große Fenster, ist oftmals ein speziell vereinbarter Versicherungsschutz erforderlich

Prüfen Sie bitte Ihren genauen Bedarf und wählen Sie für sich den passenden Versicherungsschutz. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Nicht alles ist versichert, besonders nicht in Standard-Tarifen, zum Beispiel:

  • gewöhnliche Gläser wie Trinkgläser oder Blumenvasen
  • Beleuchtungskörper
  • das reine „blind werden“ von Scheiben
  • Schäden an der Oberfläche, beispielsweise Kratzer, Schrammen, Muscheleinbrüche oder andere Schönheitsfehler
  • Glasplatten, die Bestandteil von elektronischen Daten-, Ton-, Bilderwiedergabe- und Kommunikationsgeräten sind (Bildschirme von Fernsehgeräten, Displays von Computern usw.)
  • Glasflächen von in der Regel mehr als 6 m²
  • Fotovoltaikanlagen
  • Kernenergie, Innere Unruhe, Krieg

Was eine Glasversicherung kostet:

Der Beitrag ist von verschiedenen Faktoren abhängig, beispielsweise der Anzahl der Quadratmeter der Wohnung oder des Hauses und welche Dinge alles versichert werden sollen. Für einen umfassenden Versicherungsschutz für eine 80 qm Wohnung, inklusive Ceranfeld, Aquarium und allgemeinem Glasbruch-Schutz, zahlen Sie einen Jahresbeitrag von etwa 15 Euro, im Schnitt liegen die Prämien zwischen 10 bis 50 Euro pro Jahr.

Ergänzende und zusätzlich sinnvolle Versicherungen:

  • Hausratversicherung
  • Wohngebäudeversicherung
  • Privathaftpflichtversicherung
  • Ferienhausversicherung
  • Fotovoltaikanlagenversicherung
  • Bauherrenhaftpflichtversicherung

Ob bei uns in Münster, bei Ihnen zu Hause oder mit Hilfe der heutigen technischen Möglichkeiten, - Ihr Team von visora hilft Ihnen gerne mit seinen gut ausgebildeten und erfahrenen Versicherungsmaklern bei der richtigen Wahl weiter.