Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Als Besitzer einer Immobilie haften Sie unbegrenzt und lebenslang für Schäden, welche durch eine Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht verursacht wurden. Gründe hierfür gibt es viele: Sie haben beispielsweise verschneite Gehwege nicht rechtzeitig geräumt und ein Passant bricht sich das Bein oder ein umgefallener Baum beschädigt ein Gebäude auf dem Nachbargrundstück. In diesem Fall müssen Sie für die Schäden aufkommen. Von Glück können Sie reden, wenn Sie eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Diese Police schützt Sie vor den finanziellen Folgen, die zum Teil immens hoch sein können.

Wozu eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung da ist:

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ist für Eigentümer von Immobilien sehr wichtig. Sie bietet selbst dann Schutz, wenn Sie ihre so genannte Verkehrssicherungspflicht fahrlässig außer Acht gelassen haben. Immobilienbesitzer oder Vermieter haben dafür Sorge zu tragen, dass durch eventuelle Gefahren niemand Schaden nimmt. Kommen sie ihren Pflichten nicht nach, werden von der Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung die Kosten für den Schaden übernommen. Vielen Hausbesitzern sind die zahlreichen Risiken nicht bewusst, für die sie in eintretenden Schadensfällen zur Verantwortung gezogen werden. Der Besitzer muss hierfür mit dem gesamten Vermögen haften, - Grundlage ist § 836 BGB.

Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung versichert:

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung kommt für Schäden an Dritten auf, um den Besitzer oder Vermieter eines Grundstücks vor den finanziellen Folgen zu schützen. Sie sind für die Sicherheit von anderen auf ihrem Besitz grundsätzlich zuständig. Unfälle sind jedoch schnell geschehen. Kommen Dritte zu Schaden, können die Haftungsansprüche, die daraus oftmals resultieren, sehr hoch sein. Vor allem Personenschäden können durch Behandlungen, Reha, Schmerzensgeld oder sogar eine lebenslange Rente zu Beträgen in Millionenhöhe führen, die ohne eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung meist den finanziellen Ruin bedeuten. Viele Versicherungen greifen ebenso bei Sach- oder Vermögensschäden an Dritten. Da nicht jeder Schaden in der Police versichert ist, sollte jedoch besonders auf den Leistungsumfang der Versicherung geachtet werden. Auch ein passiver Rechtschutz ist enthalten, denn unberechtigte Schadensersatzansprüche werden durch die Prüfung der Haftpflichtfrage abgewehrt.

Wer eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung benötigt:

Die Versicherung ist für jeden sinnvoll, ganz gleich, ob Hausbesitzer, Grundstückseigentümer, Eigentümergemeinschaft oder Vermieter. Viele Schäden sind oftmals unvorhersehbar. Besonders hoch ist das Risiko von Schadensfällen, wenn Sie nicht ständig vor Ort sind. Dann ist die Gefahr groß, dass Sie beispielsweise die Räumungspflicht im Winter vergessen oder beschädigte Dinge nicht direkt bemerken. Sie können dennoch haftbar gemacht werden. Daher ist die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung vor allem für Vermieter ein Muss, bei selbstbewohntem Eigentum besteht hingegen oft schon Schutz über die Privathaftpflichtversicherung.

Warum Sie eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung benötigen:

Klassische Schadensbeispiele, die eintreten können, sind:

  • Ausrutschen auf Wegen, die nicht vom Schnee geräumt oder Laub entfernt sind
  • rutschige Treppen
  • marode Geländer
  • Löcher oder sonstige Unebenheiten auf dem Grundstück
  • Mangelnde Ausleuchtung
  • Dachziegel lösen sich
  • Stolpern durch herumliegende Dinge

Worauf Sie bei der Auswahl einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung achten sollten – Mindeststandards:

  • Versicherungssumme von mindestens 5.000.000 Euro
  • weitreichender Leistungsumfang
  • Bauvorhaben/Umbaumaßnahmen sind mitversichert

Prüfen Sie bitte Ihren genauen Bedarf und wählen Sie für sich den passenden Versicherungsschutz. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Nicht alles ist versichert, besonders nicht in Standard-Tarifen, zum Beispiel:

  • Schäden durch Solaranlagen oder Fotovoltaikanlagen
  • Umweltschäden
  • Schäden durch äußere Einwirkungen oder höhere Gewalt, beispielsweise Hitze-, Kälte-, Feuchtigkeitseinwirkungen oder Überschwemmungen
  • Schäden, die der Eigentümer selbst erleidet oder am Gemeinschaftseigentum
  • Schäden, welche sich die Hausbesitzer gegenseitig zufügen, die die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung zusammen abgeschlossen haben

Zu beachten ist auch, dass die Versicherung ortsgebunden ist. Besitzt ein Eigentümer mehrere Immobilien an verschiedenen Standorten, muss er für jede Immobilie separat eine Versicherung abschließen.

Was eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung kostet:

Günstige Angebote sind bei einem Zweifamilienhaus und einer Versicherungssumme von fünf Millionen Euro bereits ab 35 Euro jährlich erhältlich. Die Versicherungsprämie hängt jedoch von mehreren Faktoren ab, beispielsweise von der Anzahl der Wohneinheiten, der Größe des Grundstücks, der Versicherungssumme, Laufzeit des Versicherungsschutzes und der Schäden in den vergangenen Jahren.


Ergänzende und zusätzlich sinnvolle Versicherungen:

  • Wohngebäudeversicherung
  • Gewässerschadenhaftpflichtversicherung
  • Naturgefahrenversicherung (Elementarschadenversicherung)
  • Fotovoltaikanlagenversicherung
  • Bauherrenhaftpflichtversicherung
  • Privathaftpflichtversicherung

Ob bei uns in Münster, bei Ihnen zu Hause oder mit Hilfe der heutigen technischen Möglichkeiten, - Ihr Team von visora hilft Ihnen gerne mit seinen gut ausgebildeten und erfahrenen Versicherungsmaklern bei der richtigen Wahl weiter.